Das Forum für die Oberklasse von Audi.
www.AudiV8.com/forum

German >> Zweitauto

r.
ZOOM
Reged: 12/09/2002
Posts: 1222
Loc: mal hier, mal da....
Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t [re: ]
      23/07/2019 02:18

Werte Mitforisten, unser Zweitauto hat ein Problem, vielleicht hatte das einer von euch auch schonmal und gelöst.

Hier die Lage: Der Turbolader unseres A4 1,8t AEB hat nach brav absolvierten 367000km die Regelklappe seines Wastegates in den Katalysator gespuckt, was mich dazu veranlasste, einen neuen Austauschlader zu beschaffen und zu verbauen.

Bei der Probefahrt dann schiebt das Ding ungeheuer an, mit Laderfauchen, etwas, dass er noch nie gemacht hat, beim Schalten hört man das PopOff Ventil, auch was Neues.

Aber, bei kräftig beschleunigen und etwa 3000min-1 ein starkes Rucken, Gas weg, alles wieder normal. Normal beschleunigen alles gut, nur eben wesentlich kräftiger als mit dem alten Lader.

Diagnose gemacht, Fehler 544 Ladedruck nach Maximum überschritten.

Aha, genau so fühlt sich das auch an. (Das Rucken kommt, weil die ECU dann selbstständig die Schubabschaltung aktiviert, bis der Ladedruck wieder gefallen ist.)

Die Ladedruckregelung besteht aus einer Schlauchverbindung zwischen der Verdichterseite und der Druckdose, in die das Magnetventil N75 eingeschleift ist, das eine Verbindung zum Ansaugschlauch hat.

Ist das Magnetventil stromlos, wird die Dose mit dem Ladedruck beaufschlagt und die öffnet und schliesst dadurch das Wastegate analog zum Ladedruck und begrenzt so den maximalen Ladedruck.
Wird das Ventil bestromt, wird die Steuerleitung zur Dose drucklos und das Wastegate bleibt geschlossen.

Ich also den Stecker vom (auch neuen) Magnetventil N75 abgezogen um jeden Eingriff zu unterbinden, ohne Effekt, daran liegt es also nicht.

Die Druckleitungen zwischen Dose, Magnetventil und Verdichtergehäuse sind neu und dicht, und ich bin ratlos.

Ich habe natürlich schon im Netz rumgesucht und auch jede Menge Beiträge gefunden, die dasselbe Problem zum Inhalt haben, aber wie schon so oft natürlich keine Lösung. Ausser einem, bei dem steckte das Magnetventil offen fest und deswegen hatte der natürlich keine Ladedruckregelung.

Stellglieddiagnose machte ich natürlich auch, das Magnetventil funktioniert. Wenn ich normal fahre, ruckt nichts und folgerichtig gibt es auch keinen Fehlereintrag, weil der maximale Ladedruck nicht überschritten wird.

Hat einer von euch dazu eine Idee?


Roland


Post Extras Print Post   Remind Me!     Notify Moderator

Entire thread
Subject Posted by Posted on
* Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t roland w. 23/07/2019 02:18
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t Karl D.   24/07/2019 12:50
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t roland w.   02/08/2019 14:25
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t roland w.   03/08/2019 18:38
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t Karl D.   04/08/2019 11:27
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t roland w.   04/08/2019 14:33
. * Re: Ladedruck zu hoch nach Ladertausch am A4 1,8t Lukas S.   04/08/2019 01:01

Extra information
2 registered and 27 anonymous users are browsing this forum.





Permissions
      You cannot start new topics
      You cannot reply to topics
      HTML is enabled
      UBBCode is enabled

Rating:
Thread views: 1131

Rate this thread
Jump to

Contact Webmaster AudiV8.com

*
UBB.threads™ 6.1

Generated in 0.029 seconds in which 0.026 seconds were spent on a total of 14 queries. Zlib compression enabled.